Kopfgrafik

Traumhochzeit im Fahrerlager (09.10.2010)

Fahrsportfreunde stehen SpalierIm Herbst 2010 stand im Fahrerlager ein etwas anderer Event an.

Sabrina Grund und Markus Kemper haben sich entschlossen, ihr Leben weiterhin gemeinsam zu verbringen und zu heiraten.

Wie es sich gehört, sollte auch im Vorfeld traditionell gepoltert werden, um mit viel zerbrochenem Porzellan dem Brautpaar eine glückliche Zukunft zu wünschen. Platztechnisch bot sich der Pferdestall der Familie Kemper an. Es wurden Zelte aufgebaut und liebevoll dekoriert. Außerdem wurde ein großes Buffett aufgefahren und natürlich eine gut bestückte Theke aufgebaut. Und ab 18 Uhr trafen dann die Gäste ein, darunter auch viele Fahrsportfreunde, und ließen es ordentlich krachen.

Sabrina und Markus hatten genug zu kehren, was hoffentlich auf eine glückliche Zukunft schliessen läßt.

Eine Woche später fand dann in der Basilika im Kloster Knechtsteden die kirchliche Hochzeit statt.

Sechserzug mit BrautpaarBei strahlendem Sonnenschein gaben sich Sabrina und Markus das "Ja-Wort".

Als die Beide aus der Kirche traten, trauten sie ihren Augen kaum. Dort standen, umringt von vielen fleißigen Helfern und einigen Schaulustigen 12 Ponies und 3 Kutschen. Für einen standesgemäßen Transport zur Gaststätte fuhr Christian Lange mit einem Sechsspänner vor einem historischen Landauer der Familie Tilman vor. Unter den 6 Haflingern waren Alexa und Stan, die zwei Pferde des Brautpaares. Begleitet wurde das seltene Gespann noch von Martin Willmitzer mit seinem Zweispänner und Florian Wißdorf mit seinem Vierspänner. Doch bevor Sabrina und Markus in den Genuss einer königlichen Kutschfahrt kamen, mussten sie sich erst durch eine Menge Spalierstehender Fahrsportfreunde und Pferdeleute kämpfen. Nach vielen Glückwünschen und Umarmungen nahmen Sabrina und Markus dann mal nicht auf dem Bock, sondern im gemütlichen Fond des offenen Landauers Platz.

Das glückliche BrautpaarSo sorgte der Konvoy auf dem Weg nach Nievenheim für viel Bewunderung und Applaus und das Brautpaar genoss die "königliche" Fahrt mit Sekt, Erdbeeren und Pralinen sehr, bevor dann in der Gaststätte „Zum Anker“ bis spät gefeiert wurde.

Eine Woche später gab es dann, initiiert von Karola Horn, auch noch einen Artikel über das "Brautpaar der Woche" in der Lokalzeitung.

Die Organisation der Proben, das Bauen einer Mitteldeichsel und auch das Beschaffen einer passenden Kutsche war zu großen Teilen der Verdienst von Bruder Stefan Kemper und der Familie Lange.

Für die Mühen, die sich die Verantwortlichen gemacht haben, möchten wir uns bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken.

-MK-

Reit- und Fahrverein Fahrsportfreunde Neuss 1995 e.V. - Elvekumer Weg 22 - 41542 Dormagen