Kopfgrafik

Fahrtraining bei den Fahrsportfreunden (24. - 25.04.2010)

Fahrtraining mit Bernd Duen!

Fahrtrainer Bernd DuenAm letzten Wochenende hieß es wie auch die letzen Jahre zu Beginn der Fahrsaison: Training was das Zeug hält.

In diesem Jahr hatten wir eine echte "Berühmtheit" im Bereich des Fahrsports bei uns zu Gast. Zum ersten Mal durften wir Bernd Duen auf unserem Fahrplatz begrüßen. Zu seinen besonderen Erfolgen gehören 10 Deutsche Meitertitel. 1976 war er Vize-Mannschafts- weltmeister und 1988 holte er WM-Bronze mit der Mannschaft um nur einiges zu erwähnen. Von 1988 bis 1994 war er Bundestrainer der Fahrer und konnte mit seinen "Schützlingen" 1992 auf der Weltmeisterschaft Gold mit der Mannschaft und 1994 den Einzel- und Mannschaftstitel gewinnen. Bernd Duen wurde 1994 mit dem Titel Fahrmeister ausgezeichnet und erhielt 1995 das Deutsche Reiterkreuz in Gold. Auch in seinem fortgeschrittenen Alter trainiert er täglich Gespanne und bildet in seiner FN – Fahrschule in der Nähe von Cloppenburg Fahrer aus dem gesamten Bundesgebiet aus.

Übung mit dem ViererzugBei strahlendem Sonnenschein freuten sich schon viele Fahrer auf das Training. Im Vergleich zu unseren bisherigen Trainingseinheiten gab es schon zu Beginn einige Unterschiede. Zunächst interessierte es Herrn Duen, in welcher Form die Fahrer im Fahrsport unterwegs sind. So wurde zwischen reinen Hobbyfahrern, gelegentlichen Turnierfahrern und „Profis“ unterschieden. Dann gab es für den Fahrer ein Funkgerät, wie wir es bisher auch noch nicht kannten. Über Funk gab es dann für die Fahrer Anweisung und Tipps vom Trainer, der von der Seite des Dressurvierecks alles im Blick hatte. Besonders das Volte fahren scheint eine seiner liebsten Übungen zu sein. So hörte man den ganzen Tag "Volte marsch". Während die Turnierfahrer unseres Vereins Einzelunterricht bekamen, konnten unsere Hobbyfahrer auf Wunsch auch in Gruppen trainiert werden, was einigen Fahrern sehr Recht war. Neben Ein- und Zweispännern bekamen auch unsere Vierspänner wertvolle Tipps und Anregungen zur Verbesserung.

Nachwuchs beim EinspännertrainingAm Samstag Abend gab es dann in Nievenheim in der Gaststätte Zum Anker nach einem gemütlichen Essen noch Zeit über das ein oder andere zu diskutieren und weitere theoretische Sachen zu besprechen. Herr Duen hat da, aufgrund seiner Erfahrung, natürlich auch viel Interessantes zu erzählen und berichten.

Am Sonntag waren dann auch wieder die Pferde und Ponys gefragt. Wie schon am Tag zuvor wurde wieder viel Wert auf die Dressurarbeit gelegt. So vermisste der ein oder andere Fahrer die Hütchen und das Hindernis fahren.

Am Ende von zwei harten Tagen für Pferde, Ponys und Fahrer hatten aber alle viel dazugelernt und müssen es nun auch im Alltag weiter umsetzen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Bernd Duen für dieses tolle Training und hoffen, Ihn vielleicht demnächst noch mal bei uns begrüßen zu können.

-AG-



Reit- und Fahrverein Fahrsportfreunde Neuss 1995 e.V. - Elvekumer Weg 22 - 41542 Dormagen